https://olympia-eisenbach.de

Fußball

Hier finden Sie alle Infos über unsere Fußball-Abteilung

Sportplatz

Schiedsrichter

"Wir regeln das."


Ohne Schiedsrichter ist ein Wettkampfsport nicht vorstellbar. Schiedsrichter gehören zum Sport und damit auch zu einem Sportverein dazu. Dennoch führen sie oftmals ein ‚Eigenleben‘ in den Vereinen. Vor allem die Fußball-Schiedsrichter stehen bei der Ausübung ihrer Tätigkeit im Blickpunkt des Geschehens. Körperliche Fitness, ein gutes Auge und eine schnelle Entscheidungsfähigkeit sind geforderte Eigenschaften, um Spiele gut leiten zu können. Dazu kommt natürlich auch das Thema Regelsicherheit.

 

Paul Lieb, Kurt Zöller, Michael ‚Zucki‘ Grundmann waren in der Vergangenheit für den TSV Olympia Eisenbach lange Jahre als Fußball-Schiedsrichter aktiv. Derzeit pfeift Marcus Marquart, der bereits Landesliga-Erfahrung aufweisen kann, für unseren Verein.

 

Neben einiger unsachlicher Kritik vor allem seitens der Zuschauer gibt es natürlich für Schiedsrichter immer wieder auch Lob und Anerkennung. Das sind dann positive Momente, die motivieren und unter anderem dafür sorgen, dass Woche für Woche immer noch viele Männer und Frauen diese Tätigkeit in ihrer Freizeit ausüben. Es gibt sehr viele Schiedsrichter, die in den nächsten Jahren vermutlich altersbedingt aufhören. Für die Vereine ist es eine große Herausforderung, für den erforderlichen Schiedsrichter-Nachwuchs zu sorgen. Und das wird sich wohl nicht von alleine "regeln".

über Marcus Marquart:

 

aktiv bis Kreisliga

Marucs ist Schiedsrichter seit 2007

Bezirksliga: 2009/10, 2011 - 2014, 2016 - 2020 

Landesliga: 2014 - 2016

 

aktiv als Beobachter:

seit Juli 2020 Bezirksliga

Haben Sie noch Fragen? Dann schreiben Sie gerne Marcus eine E-Mail:

m.mqrt91@gmail.com

Marcus Marquart und der BR

3 Fragen an Marcus Marquart

 

Marcus, wie bist du Fußball-Schiedsrichter geworden?

Manfred Singer hat mich damals angesprochen. Ich war erst 15. Mich hat das Thema interessiert und bin dann zu den Schiedsrichter-Lehrgängen gegangen. Mittlerweile pfeife ich bereits seit 12 Jahren.

Was motiviert dich, dieses Ehrenamt auszuüben?

In jedem Spiel mit neuen Herausforderungen und anderen Spielern umzugehen, fördert die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Als Schiedsrichter hat man Aufstiegschancen, die sich den meisten Kollegen als aktiver Fußballer so nicht bieten.

Was können Vereine für die Schiedsrichter tun?

Ich wünsche mir deutlich mehr Akzeptanz und einen respektvolleren Umgang unter allen Beteiligten auf und neben unseren Sportplätzen. Damit wäre ein guter Anfang gemacht, um wieder mehr Menschen für dieses Hobby zu begeistern.

Quelle Bild: Bayerischer Fußball Verband

© TSV Olympia Eisenbach, 2018