https://olympia-eisenbach.de Liedgut | olympia-eisenbach

© TSV Olympia Eisenbach, 2018

Dieses Liedchen ward gesungen
Dieses Liedchen ward gesungen,
einst in einer Sommer-Sommernacht.
Fußballerspieler Olympia-Leute
haben dies erdacht, ja dies erdacht.
Darum auf Olympia-Leute
haltet euer Wort ja Wort,
haltet den Verein in Ehren,
dass er blühe fort.
Wir halten fest und treu zusammen,
dwipp hurra, Olympia.
Wie hat es Gott so schön gemacht
1.:Wie hat es Gott so schön gemacht, dass er das Fußballspiel erdacht:
: Auf Grünen Rasen spielen wir, in unserm blau weiß Panier. :
2.:Ein Pfiff ertönt das Spiel beginnt, die
Stürmer sausen wie der Wind:
:WIr kombinieren vor ja vor,
ein Bombenschuss das erste Tor. :
3.:Wir warn in Hamburg und Berlin das nächste mal da geht's nach Wien :
: Wir sind ja überall bekannt die Stürmer aus dem Bayernland. :
4.: Und wenn ich einst gestorben bin, dann traget mich zum Friedhof hin.:
Auf meiner Brust das blaue Band, ein Stürmer aus dem Bayernland.:
Niemals untergeh`n
Wie hat es Gott so schön gemacht,
dass er das Fußballspiel erdacht.
Wie hat es Gott so schön gemacht,
dass er das Fußballspiel erdacht.
Auf grünem Rasen spielen wir
Mit unserm blau weiß Panier,
auf grünem Rasen spielen wir
Mit unserm blau weiß Panier!
Wir haben auch ein Torwart drin,
mit dem wir kaum zuschlagen sind,
wir haben auch ein Torwart drin,
mit dem wir kaum zuschlagen sind.
Doch auch die Hintermannschaft steht,
so dass ihr uns stets Siegen seht,
doch auch die Hintermannschaft steht,
so dass ihr uns stets Siegen seht.
Wir warn in Hamburg und Berlin,
das nächste mal da geht's nach Wien,
Wir warn in Hamburg und Berlin,
das nächste mal da geht's nach Wien.
Wir sind ja überall bekannt,
wir Stürmer aus dem Bayernland,
wir sind ja überall bekannt,
wir Stürmer aus dem Bayernland.
Das Schifflein
Heimat, Heimat,
Heimat wie bist du schön,
könnt ich, ach könnt ich,
könnt ich dich einmal noch sehn.
Kann nicht mehr bei dir sein, valera
muss in die See hinein, valera
Schifflein, ach Schlifflein,
Schifflein auf hoher See,
:schaukle, schaukle,
schaukle der Heimat zu:
Heute, heute,
heute vor einem Jahr,
stand ich, ach stand ich,
stand ich vorm Traualtar.
Kann nicht mehr bei dir sein, valera
muss in die See hinein, valera
Schifflein ....
Endlich, endlich,
endlich nach Kummer und Schmerz,
drück ich, ach drück ich
drück ich mein Liebchen ans Herz.
Kann nicht mehr bei dir sein, valera
muss in die See hinein, valera
Schifflein ....
Wer hat uns das Spiel heut verlorn, verlorn
1.[:Wer hat uns das Spiel heut verlorn, verlorn?:]
   [:Ja unser Torwächter, der saudumme Pächter,
   der hat uns das Spiel heut verlorn!]
2.[:Wer hat uns das Spiel heut verlorn, verlorn?:]
   [:Ja unsre Verteidiger, die saudummen Leutger,         die hamn uns das Spiel heut verlorn!]
3.[:Wer hat uns das Spiel heut verlorn, verlorn?:]
   [:Ja unsere Läufer, die saudummen Säufer,
   die hamn uns das Spiel heut verlorn!]
4.[:Wer hat uns das Spiel heut verlorn, verlorn?:]
   [:Ja unsere Stürmer, die saudumme Würmer,
   die hamn uns das Spiel heut verlorn!]
5.[:Wer hat uns das Spiel heut verlorn, verlorn?:]
   [:Ja unser Schiedsrichter, der saudumme Trichter,
   der hat uns das Spiel heut verlorn!]
6.[:Wer hat uns das Spiel heut verlorn, verlorn?:]
   [:Ja unsre Zuschauer, die saudumme Bauer,
   die hamn uns das Spiel heut verlorn!]
Es zogen Fußballspieler
1.:Es zogen Fußballspieler zum Weltspiel hinaus:
Die erste beste Mannschaft hält fest und treu zusammen im Kampfe um die Meisterschaft.
2.:Bei einer Frau Wirtin da kehrten sie ein:
Ja kehrten sie ein und tranken Bier und Wein schwarz-braunes Madel schlief ganz allein.
3.:Und als das schwarz-braune Madel vom schlafe erwacht:
da fing sie an zu weinen, da fing sie an zu weinen.
4.:Ach schwarz-braunes Madel warum weinest du so sehr?:
Ein junger Fußballspieler mit froh und heitrer Miene hat mich in der letzten Nacht um die Ehre gebracht.
5.:Erkennest du den Spieler erkennest du Ihn noch?:
Es war der rechte Läufer und auch der beste Säufer, er trug die Farben blau und weiß.
Ich bin der Bua vom Mömlingtal
1.:Ich bin der Bua vom Mömlingtal, Holeria Holeria ho.
Heute sehn wir uns zum letzten Mal,
holaria, holaria ho.
:heut muss ich fort , von diesem Ort, heut muss ich fort vom schönen Eisenbach.:
2.:Wenn ich auf des Berges höhen steh, holaria, holaria ho.
Und Tränen in den Augen steh`n,
holaria, holaria ho.
: Dann denk ich oft, an diesen Ort, denk oft ans schöne Eisenbach.:
3.:Und wenn ich einst gestorben bin, holeria ,holeria ho
:Dann traget mich zum Friedhof hin, holaria holaria ho.
:Dann traget mich zum Friedhof hin,
trag mich ins schöne Eisenbach.:
4.:Und wenn ich einst begraben bin, holeria, holeria ho.
Dann setzt mir einen Grabstein hin, holeria, holeria ho.
: Und schreibt darauf, hier ruht in Gott, 
der schönste Bua von Eisenbach :
In einem Dörflein so klein, so klein
1.:In einem Dörflein so klein, so klein,
ein Hammerschmied muss darin sein:
Sauf, sauf Hammerschied
lass die Arbeit sausen,
sauf, sauf Hammerschied,
wir wollen das Geld versaufen,
Hoch mit dem Hammer,
nieder mit ihm,
:wir schmieden das Eisen 
so lang es noch warm ist, warm is,
wir schmieden das Eisen so lang es noch glüht:
2.:Gesellen sie stehen am Feuer
Gesichter vom Ruße geschwärzt:
Sauf, sauf .....
3.:Gesellen sie stehen am Feuer
und singen ein lustiges Lied:
Sauf, sauf .....
4.:Gesellen sie stehen am Feuer
sie haben Hunger und Durst:
Sauf, sauf .....
Eilt herbei ihr Fußballspieler
1. Eilt herbei ihr Fußballspieler, eilt schnell zu uns herbei. Lasset fröhlich euch hier nieder, oh wie
schön Sportsmann zu sein. Fußballspiel ist unser Leben, Fußballspiel ist unsre Lust,
[:kann es denn was schönres geben,
diwpp hurra aus voller Brust:]
 
2. Ja es gibt kein schönres Treiben als das Spielen mit dem Ball. Stets wolln wir beim Fußball bleiben hier und da und überall, Denn es stärket unsre Glieder, gibt Gewandtheit, Kraft und Mut,
[:darum schallt das Lied der Lieder,
Fußballspiel ist unser Blut:]
 
3. Stoßet an, gelobet alle, dass wir halten fest beisamm. Zu dem Sport ein Lied erschalle,
Einigkeit ein festes Band. Haltet hoch stets unsre Farben: weiß- blau, Olympia,
[:es lebe fort von land zu Lande,
diwipp  hurra Olympia.:]